Feedback zum AROS-Thread

Mitglied seit
31. Mai 2018
Beiträge
47
Erhaltene Likes
7
Standort
127.0.0.1
#4
Naja, bezüglich AROS würde ich vor allem ICAROS als Distribution empfehlen, Vorteil dabei, ICAROS ist deutlich einfacher zu installieren; basiert zwar wie AROS auf Linux, bringt jedoch mehr Treiber mit sowie noch mehr Skins für die Oberfläche. Selbst moderne Browser, wie z. B. Firefox sind nach ICAROS portiert. Daher lohnt sich eher die ICAROS-Distribution als das nackte AROS.
 

eudatux23

Der mit dem Merlinfoto
Team
Mitglied seit
8. Mai 2018
Beiträge
501
Erhaltene Likes
95
Standort
Düsseldorf und Sonsbeck
#5
Naja, bezüglich AROS würde ich vor allem ICAROS als Distribution empfehlen, Vorteil dabei, ICAROS ist deutlich einfacher zu installieren; basiert zwar wie AROS auf Linux, bringt jedoch mehr Treiber mit sowie noch mehr Skins für die Oberfläche. Selbst moderne Browser, wie z. B. Firefox sind nach ICAROS portiert. Daher lohnt sich eher die ICAROS-Distribution als das nackte AROS.
Ich habe dort Icaros verwendet. Wenn man es wie ich nativ statt hosted betreibt, ist da kein bisschen Linux drin, sondern ein eigener AROS-Kernel. Firefox läuft da dann auch nicht, das ginge nur im besagten Hosted-Modus. Ich habe oben weitere Beschreibungen dazu hinterlegt.
 

Benjamin92

Hobbyschrauber
Mitglied seit
9. Mai 2018
Beiträge
55
Erhaltene Likes
7
#6
Wow, ist ja schon ganz schön umfangreich, der Thread. Bin noch garnicht dazu gekommen, AROS zu testen, aber wenn ich mir das so ansehe, ist ICAROS wohl für mich auch deutlich interessanter, wenn man da auch Linux-Anwendungen verwenden kann.
 

eudatux23

Der mit dem Merlinfoto
Team
Mitglied seit
8. Mai 2018
Beiträge
501
Erhaltene Likes
95
Standort
Düsseldorf und Sonsbeck
#7
Linux-Anwendungen kannst du nur dann verwenden, wenn du es nicht nativ laufen läßt sondern im Hosted-Modus, der aber einige Nachteile hat. Es gibt wirklich Software ohne Ende für AROS selbst, sodass man auf die Linux-Schicht gut verzichten kann.
 

Benjamin92

Hobbyschrauber
Mitglied seit
9. Mai 2018
Beiträge
55
Erhaltene Likes
7
#8
Ich habe hier noch 80 GB Notebookplatten ohne Ende, also kann ich ja beides installieren. Also AROS im Nativen-Modus und auch im Hosted-Mode, da kann ich das dann am besten vergleichen :D
 
Mitglied seit
31. Mai 2018
Beiträge
47
Erhaltene Likes
7
Standort
127.0.0.1
#10
BTW. Der Mauszeiger, welcher in den Screenshots zu sehen ist, den gibts auch für Linux. Auf meinem Schlepptop, welcher mit Arschlinux bestiefelt ist, hab ich den drinne, leider meinen bestimmte Programme, den Cursor zu überschreiben, so dass ich beim Firefox plötzlich den Breeze-Snow-Cursor drinne hab, obwohl ich sogar via Gnome-Tweaks explizit diesen Amigamäßigen Mauzeiger eingestellt hab. :/
 
Mitglied seit
9. Mai 2018
Beiträge
1.216
Erhaltene Likes
80
Standort
BW
#13
@eudatux23 Denkst du dieses Aros läuft auf nem ThinkPad 760? Es sieht nicht sehr anspruchsvoll aus in Sachen Hardware und einige interessante Programme scheint es doch zu haben.
 
Oben