Windows Vista mit SSD (und TRIM)

Xaar

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11. Mai 2018
Beiträge
345
Erhaltene Likes
54
Standort
Łužyca
#1
Moin moin,

ich hab' ja hier 'nen älteren Spiele-Rechner, der noch mit Windows Vista läuft. Da der Kollege mal 'ne Neuinstallation gebrauchen könnte, bin ich am überlegen, ob ich ihm 'ne einfache SSD spendiere (hat nur SATA300, also eh nicht die Welt). Aus Nostalgie-Gründen will ich aber bei Windows Vista bleiben - nur bietet das von Hause aus leider keinen TRIM-Support für SSDs, der wurde erst mit Windows 7 eingeführt.

Gibt's für Windows Vista 'ne Lösung, um TRIM nutzen zu können - oder ist das eher aussichtslos? Dass Vista außerhalb des Supportzeitraum ist, weiß ich - die Diskussion brauch also nicht geführt werden. Und nein: Windows 7 will ich da nicht drauf haben, ebenso wenig 'n Windows XP. Auf einen AMD Quadfather gehört nun mal Windows Vista drauf <3
 
Mitglied seit
9. Mai 2018
Beiträge
1.216
Erhaltene Likes
80
Standort
BW
#2
Dass Vista außerhalb des Supportzeitraum ist, weiß ich - die Diskussion brauch also nicht geführt werden.
Kannst du mit Server 2008 Updates bis Januar 2020 patchen, die Updates waren immer die gleichen.

Um zur Ursprungsfrage zurückzukommen: Nein. Wie wärs aber ne 10000k rpm VelociRaptor zu verbauen? Gibts hin und wieder für kleines Geld bei eBay und man kann damit wunderbar arbeiten.
 

BitWIre

Fortgeschrittener
Mitglied seit
27. Mai 2018
Beiträge
261
Erhaltene Likes
42
Standort
Kempten(Allgäu) / Augsburg
#3
Kannst du mit Server 2008 Updates bis Januar 2020 patchen, die Updates waren immer die gleichen.

Um zur Ursprungsfrage zurückzukommen: Nein. Wie wärs aber ne 10000k rpm VelociRaptor zu verbauen? Gibts hin und wieder für kleines Geld bei eBay und man kann damit wunderbar arbeiten.
Das k weglassen, sonst wird die raptor doch zur ssd ;) sonst kann ich zustimmen, ist echt ne nette hdd. Nur etwas laut.
 

Xaar

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11. Mai 2018
Beiträge
345
Erhaltene Likes
54
Standort
Łužyca
#5
Kannst du mit Server 2008 Updates bis Januar 2020 patchen, die Updates waren immer die gleichen.
Will ich nicht und werde ich nicht, da der Rechner eh nicht online ist. Hab' ich auch nie verstanden, warum man das machen sollte - weder die Geschichte mit den POSready-Updates noch mit anderen.

Wie wärs aber ne 10000k rpm VelociRaptor zu verbauen? Gibts hin und wieder für kleines Geld bei eBay und man kann damit wunderbar arbeiten.
Ich glaub', die Welt geht unter! Du empfiehlst 'ne Festplatte - und noch dazu eine vom Westlichen Digital? :O

'ne VelociRaptor hätte ich ja da, aber nur 'ne recht kleine (74 GB, müsste aus der ersten VelociRaptor-Generation sein), wobei imho der Zugewinn eher marginal ausfallen dürfte gegenüber der zur Zeit verbauten 7200er HDD mit 500 GB von Samsung. Und so laut ist die VelociRaptor auch nicht - zumindest nicht meine. 20 Jahre alte 5400er HDDs sind da zuweilen merklich lauter, erst recht wenn ich an so manche IBM Desk- und UltraStars denke. Auf der anderen Seite: Ich hab' auch 'ne ~16 Jahre alte Seagate Cheetah X15 36LP mit 18 GB hier - die hörst du genauso wenig wie 'ne aktuelle 5400er Platte. Schön leise und durchaus flott.
 
Mitglied seit
9. Mai 2018
Beiträge
1.216
Erhaltene Likes
80
Standort
BW
#6
Ich wüsste nicht was mir ein Rechner, der Offline ist, nützen würde.

Und der Zugewinn zu einer 7200 rpm Platte ist deutlich.
 

Xaar

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11. Mai 2018
Beiträge
345
Erhaltene Likes
54
Standort
Łužyca
#7
Ich wüsste nicht was mir ein Rechner, der Offline ist, nützen würde.
Er muss dir ja auch keinen Nutzen bringen, da es nicht dein Rechner ist - deine Anforderungen sind dafür schlichtweg nicht von Relevanz.

Und der Zugewinn zu einer 7200 rpm Platte ist deutlich.
Vergleichs-/Benchmarkdaten? Zu den letzten WD-VelociRaptor-Platten findet man im Datenblatt nicht mal mehr 'ne Angabe zur mittleren Zugriffszeit. Bei den älteren Raptor-Serien (wie meine WD740GD von 2005) gibt's immerhin ein paar Angaben: Die liegen bei etwa 4,5-5,2 ms im Schnitt, die derzeit verbaute Samsung SpinPoint F1 DT kommt da nur auf 8,9 ms, was beim Vergleich zwischen 'ner 3,5"-7k2-Platte mit 'ner 3,5"-10k-Platte nicht verwundert. Bei den ersten VelociRaptor-Platten von 2008 waren die Angaben bei 4,2-4,7 ms, was wohl am latent kleineren Platterdurchmesser liegen dürfte (kürzere Wege).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9. Mai 2018
Beiträge
1.216
Erhaltene Likes
80
Standort
BW
#8
Wie willst du denn Software installieren? Von nem anderen Rechner auf Stick kopieren??

@eudatux23 kann dir die hohe Geschwindigkeit der velociraptor bestätigen.
 

BitWIre

Fortgeschrittener
Mitglied seit
27. Mai 2018
Beiträge
261
Erhaltene Likes
42
Standort
Kempten(Allgäu) / Augsburg
#9
Er muss dir ja auch keinen Nutzen bringen, da es nicht dein Rechner ist - deine Anforderungen sind dafür schlichtweg nicht von Relevanz.



Vergleichs-/Benchmarkdaten? Zu den letzten WD-VelociRaptor-Platten findet man im Datenblatt nicht mal mehr 'ne Angabe zur mittleren Zugriffszeit. Bei den älteren Raptor-Serien (wie meine WD740GD von 2005) gibt's immerhin ein paar Angaben: Die liegen bei etwa 4,5-5,2 ms im Schnitt, die derzeit verbaute Samsung SpinPoint F1 DT kommt da nur auf 8,9 ms, was beim Vergleich zwischen 'ner 3,5"-7k2-Platte mit 'ner 3,5"-10k-Platte nicht verwundert. Bei den ersten VelociRaptor-Platten von 2008 waren die Angaben bei 4,2-4,7 ms, was wohl am latent kleineren Platterdurchmesser liegen dürfte (kürzere Wege).
Die raptor meiner eltern hab ich im benchmark thread gepostet ;)
 

Xaar

Fortgeschrittener
Mitglied seit
11. Mai 2018
Beiträge
345
Erhaltene Likes
54
Standort
Łužyca
#10
Wie willst du denn Software installieren? Von nem anderen Rechner auf Stick kopieren??
War das hier 'n Thema gewesen? Ich habe danach gefragt, ob's 'ne Möglichkeit gibt, TRIM unter Windows Vista zu benutzen - und nicht nach einer Lehrstunde in Sachen Rechnerinstallation beim Großmeister b0_123.

Wie ich Software installiere (und v. A. auch welche!), kann mir überlassen sein. Aber um dich zu beruhigen: Ja, USB-Sticks wären eine Option. Oder das lokale Netzwerk. Oder eben klassisch über ein anderes Wechselmedium wie eine CD- oder DVD-ROM.

@eudatux23 kann dir die hohe Geschwindigkeit der velociraptor bestätigen.
Super. Eine subjektive Einschätzung, wenn Objektivität gefragt ist.

Die raptor meiner eltern hab ich im benchmark thread gepostet ;)
Endlich mal ein sinnvoller Beitrag... Sieht ja im Vergleich zu meiner Travelstar Z5K1000 merklich flotter aus :) Muss ich wohl mal die SpinPoint F1 DT mal benchen, mal schauen, was die so sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben